Abendvortrag: Koloniale Bilderträume

Am Dienstag, 3. Mai um 17.15 Uhr referiert Dr. Wolfgang Fuhrmann zum Thema «Koloniale Bilderträume – Afrika im frühen Kino». Fuhrmann arbeitet am Seminar für Filmwissenschaft der Universität Zürich.

Das Kino galt als das “Fenster zur Welt”. Der Zuschauer bereiste im Film ferne Länder und Kontinente, wobei es sich überwiegend um koloniale Territorien handelte. Der Vortrag diskutiert die Rolle des Films im kolonialen Kontext. Wie kamen Bilder nach Europa? Was war, wie sah Afrika im Film aus, und was bedeutete Afrika für den historischen Zuschauer?

Ort: Union, Löwenstrasse 16, Raum U 1.03 (grosser Festsaal im 1. OG).
Mehr Informationen zur Reihe unter Abendvorträge.

Dieser Beitrag wurde in der Rubrik Abendvortrag, Ringvorlesung veröffentlicht. Setze ein Bookmark auf den fixen URL.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>